Samstag 21.01.2023 DEMO in Berlin

„Gutes Essen für alle statt Profite für wenige“

Megaställe stoppen – für bäuerliche und artgerechte Tierhaltung!

Obwohl die industrielle Tierhaltung eine Sackgasse ist, werden weiter Megaställe genehmigt. Schweine, Hühner und Kühe brauchen Platz, Sonne und Auslauf. Bauernhöfe statt Tierfabriken – das heißt: Nur so viele Tiere wie Boden und Wasser zulassen und die müssen artgerecht gehalten werden. Das ist gut für die Tiere, das Klima und auch uns Menschen – und das muss sich für die Betriebe lohnen. Wir fordern: Tierzahlen halbieren, Megastall-Moratorium jetzt und Antibiotikamissbrauch stoppen!

Ablauf und Programm:

Die Auftaktkundgebung startet um 12 Uhr am Brandenburger Tor (Platz des 18. März). Nach spannenden Reden startet die Demonstration um 12:30 Uhr, die auch wieder einen Treckerkonvoi und einen Jugendblock umfasst. Der Demozug endet nach ca. 2 Stunden wieder am Brandenburger Tor. Dort folgt die Abschlusskundgebung. Aktuelle Infos zum Ablauf finden sich auch immer auf der Website https://wir-haben-es-satt.de/.

Treffpunkt:

Wir treffen uns – circa gegen 11 Uhr – am Tierschutzbund-Infostand am Brandenburger Tor (Platz des 18. März).