Deutscher Kirchentag und der Tierschutz

Anstrengende Tage liegen hinter uns, aber unser Fazit lautet eindeutig: Es hat sich gelohnt.

Der Landestierschutzverband Niedersachsen hatte einen Informationsstand in der Halle “Markt der Möglichkeiten”. Es gab diverses Material zum Thema Tierhaltung, Tierschutz und vegane Ernährung.

Viele Besucherinnen und Besucher strömten durch die Halle und sehr viele blieben an unserem Stand stehen und nahmen nicht nur Infomaterial mit, sondern diskutierten gemeinsam mit uns über den Tierschutz und die eigenen Erfahrungen mit der Tierhaltung.

Nicht selten wurden uns Bilder von den eigenen Tieren gezeigt, aber wir hörten auch oft kritische Worte zur aktuellen politischen Entwicklung in Sachen Tierschutz.

Ferkelkastration, Küken schreddern, Wölfe jagen – Stichworte die sehr häufig fielen. Es ging aber häufig noch weiter: Kritik an der konventionellen Landwirtschaft und der Massentierhaltung sowie Natur- und Umweltschutz.

Viele Menschen beschäftigen sich mit der vegetarischen und veganen Lebensweise und so wurde gern in unseren Kochbüchern geblättert.

Unsere Füße taten weh, die Stimmen waren weg und abends fielen wir völlig fertig ins Bett, aber es hat sehr viel Spaß gemacht und für uns steht fest: 2021 werden wir in Frankfurt wieder dabei sein.

Ständig im Gespräch