Mitgliederversammlung in Uelzen

Der Landesverband Niedersachsen hatte am 22.05.2016 zu seiner Jahreshauptversammlung nach Uelzen geladen. Der Landesverband durfte sich darüber freuen, dass der niedersächsische Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Herr Christian Meyer, und der Präsident der Bundestierärztekammer und der Landestierärztekammer Niedersachsen, Herr Dr. Uwe Tiedemann, der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt sind.  JHV LV Nds 22.05. Minister-Vorsitzender-Präsident BTK

 

In ihren Grußworten würdigten sie die Arbeit der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter der Mitgliedsvereine und die Zusammenarbeit mit dem Landesverband in den unterschiedlichsten Gremien.  Beide unterstrichen die bereits eingeleiteten Tierschutzmaßnahmen für die in der Landwirtschaft  gehaltenen Tiere, verwiesen aber darauf, dass die nur ein Anfang seien, um die derzeitigen Haltungsbedingungen zu verbessern.  In beiden Grußworten wurde – insbesondere  unter dem Eindruck des Urteils des VG Münster zur Kükentötung – die Kennzeichnungspflicht von Fleischprodukten unter Einbeziehung der Haltungsbedingungen als weiteren Schlüssel zur Verbesserung des Tierwohls  beschrieben.

 

Im Gepäck brachte Herr Minister Meyer die Ankündigung mit, dass das Kabinett demnächst die Kommunen des Landes Niedersachsen ermächtigen werde, diese Regelungen, wie z.B. eine Kastrationsverordnung,  zur Minimierung des Leidens frei lebender Hauskatzen erlassen zu können. Hierzu werde  das Land Niedersachsen mindestens 100.000 € als begleitendes Förderprogramm zur Verfügung stellen.  In diesem Zusammenhang signalisierte Herr Dr. Tiedemann, dass die Landestierärzteschaft ihren Beitrag dazu leisten werde.

 

Zusätzlich wies der Minister auf die bevorstehende Einführung des so genannten Verbandsklagerechtes für Tierschutzverbände hin und gab dazu ein paar Erläuterungen.

 

Der Vorsitzende, Herr Dieter Ruhnke, nahm den Ball der Ankündigungen auf und forderte den Minister auf, die Ermächtigung für die Kommunen mit Durchführungsbestimmungen und mit einer Bußgeldregelung zu ergänzen und für das anstehende Klagerecht die Einwendungen des Landesverbandes zu berücksichtigen.

 

Im Rahmen der amtlichen Verwahrung von Tieren nahm Herr Minister Meyer die Kommunen in die Pflicht, für eine kostendeckende Verwahrung dieser Tiere in Tierschutzeinrichtungen Sorge zu tragen. Hierbei signalisierte der Minister, für ein erstes Gespräch mit den kommunalen Spitzenverbänden unter Einbeziehung der neuen Landestierschutzbeauftragten und des Landesverbandes werben zu wollen.

 

Nach den Grußworten oblag es dem Vorsitzenden, Herrn Dieter Ruhnke, durch die Tagesordnung zu führen. Neben einer interessanten Berichterstattung zu relevanten Tierschutzthemen gab es einen weiteren Höhenpunkt. Nach einem Vorschlag war es nun an der Zeit, über die Ernennung  der ehemaligen langjährigen Vorsitzenden des Landesverbandes, Frau Vera Steder, zur Ehrenvorsitzenden abzustimmen. Frau Vera Steder wurde – bis auf ihre eigene Enthaltung – einstimmig durch die Versammlung zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Sichtlich gerührt nahm sie vom Vorsitzenden ihre Ernennungsurkunde entgegen, die letztendlich ihr jahrzehntelanges Wirken im Tierschutz repräsentiert.
JHV LV Nds 22.05. Vorsitzender-Vera Steder

 

Im Ergebnis wurde die Jahreshauptversammlung des Landesverbandes als gelungene Veranstaltung bezeichnet und dem Vorstand des Landesverbandes Respekt für seine Arbeit gezollt. In diesem Sinne steht die Jahreshauptversammlung am 12.03.2017 in Lingen an der Ems an.

Veröffentlicht in Aktuelles